MMMD – Muralismo Morte Museum Dresden

ungenehmigte Ausstellungshalle im dresdener Regierungsviertel

Das MMMD wurde am 10.04, Karfreitag, um 12 Uhr eröffnet. Es stellte das illegale Pendant zur offiziellen Ausstellung in der dresdner motorenhalle dar. Das Gebäude samt Malerei ist bis heute existent. Leider ist es nicht mehr öffentlich zu betreten. Die folgenden Bilder zeigen die Entstehung, Eröffnung und einige Werke .


Vorbereitungen im MMMD


Die Muralismo Morte Crew nach getaner Arbeit


Werk von Syru


bureaucracy drives me crazy von Kain Logos


Eröffnung


erste Besucher


weitere Besucher im MMMD

Datum: 10. April 2009 – 10. April 2009

Dresden

Regierungsviertel

Gefördert von:

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Landeshauptstadt Dresden - Amt für Kultur und Denkmalschutz, riesa efau e.V. - motorenhalle, Rosa-Luxemburg-Stiftung